Jeder Mensch ist einzigartig.

Die Art und Weise, wie wir unseren privaten und beruflichen Alltag leben und erleben, wird wesentlich von unserer Persönlichkeit beeinflusst. Unser ganz individuelles Denken, Fühlen und Handeln zeigt sich dabei musterartig über unterschiedliche Lebensbereiche und längere Zeiträume hinweg.

Muster des Denkens

Sie umfassen z. B. unser Wissen, unsere Werte und die Art und Weise, wie wir über bestimmte Dinge denken.

Muster des Fühlens

Sie umfassen beispeilsweise, was wir als angenehm oder unangenehm erleben und wie wir in bestimmten Situationen reagieren.

Muster des Handelns

Sie nehmen Einfluss auf unsere Aktivität, also ob, wann, wie und wie lange wir etwas tun oder lassen.

 

Auch wenn wir uns unserer eigenen Muster häufig nicht bewusst sind: sie beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln im beruflichen und privaten Alltag ganz wesentlich und tragen dazu bei, diesen zu bewältigen und zu gestalten. Häufig sind es die mit Veränderungen einhergehenden Situationen und Lebensphasen, die uns veranlassen, uns unseren Persönlichkeitsmustern vermehrt zuzuwenden und uns selbst etwas besser kennen und verstehen zu lernen. Dies kann insbesondere dann hilfreich sein, wenn wir privat oder beruflich vor wichtigen Entscheidungen stehen oder das Bedürfnis verspüren, unsere Lösungskompetenz zu erweitern.

Muster erkennen

Vertiefteres Verständnis des eigenen Denkens, Fühlens und Handelns im Kontext der Lebensbezüge

Muster würdigen

Wertschätzen der ganz persönlichen Gaben und Potenziale und des bislang Erreichten

Muster verändern

Zieladäquate Entwicklung erweiterter Möglichkeiten des Umgangs

Assessment

Eine wichtige Grundlage meiner Tätigkeit bildet daher das Erfassen, Verstehen und Beschreiben Ihrer Individualität. Neben unserem persönlichen Gespräch eröffnet mir inbesondere das Assessmentool permOt, ein wissenschaftlich fundierte Persönlichkeits- und Motivationstest, wertvolle Einblicke in die Art und Weise, wie Sie ihren privaten und beruflichen Alltag leben und erleben. permOt schlüsselt die ‚Big Five der Persönlichkeit‘ in je zwei Subfaktoren auf erweitert diese um bewährte und aktuelle Persönlichkeitskonzepte. Auf diese Weise nähert sich permOt einer individuellen Persönlichkeit aus verschiedenen Blickwinkeln und ermöglicht so eine sehr plastische Vorstellung von deren Denken, Fühlen und Handeln in Beruf und Alltag.

So ergänzen sich meine langjährige Berufspraxis, der Einsatz von permOt und meine Forschungstätigkeiten in verschiedenen Bereichen quantitativer und qualitativer Persönlichkeitszugänge zu einer einzigartigen Expertise.

Psychologische Beratung

In meinen Praxisräumen kommen wir in geschützter und vertrauensvoller Atmosphäre über Ihre Anliegen und Ihre Situation ins Gespräch. Der Einsatz von permOt hilft uns, Sie mit Ihrem ganz spezifischen Denken, Fühlen und Handeln vertiefter zu verstehen und Ihre Einzigartigkeit mit den sich daraus ergebenden Potenzialen zu würdigen. Darauf aufbauend ermitteln wir gemeinsam adäquate Ziele und entwickeln Schritte, wie Sie diese erlangen können.

Einzel-, Ehe- oder Paarberatung

Betrachtung des individuellen Erlebens im Kontext aktueller Fragestellungen

Berufliche
Fragestellungen

Umgang mit beruflichen Herausforderungen und Entwicklung adäquater Möglichkeiten

Individualprävention psychischer Erkrankungen

Entwicklung individueller Maßnahmen und Aktivitäten, um das Risiko einer psychischen Erkrankung zu verringern 

Für Arbeitgeber

Assessment

Mit dem Assessmenttool permOt, einem standardisierten Persönlichkeits- und Motivationstest, unterstütze ich Sie in Ihrer Personalauswahl. Seine mehrkonzeptionelle Anlage erlaubt einen umfassenden und differenzierten Überblick über die individuellen Potenziale und Schwerpunktlegungen Ihrer Mitarbeiter und Interessenten. Im Abgleich mit vorgängig definierten Stellenprofilen und -beschreibungen unterstütze ich Sie in der Auswahl geeigneter Bewerber.

Schulung

In meinen Seminaren und Workshops informiere ich Sie und Ihre Mitarbeitenden über die Hintergründe und Zusammenhänge individuellen Belastungserlebens und zeige Möglichkeiten des individuellen Umgangs damit auf. Viele Jahre Berufserfahrung als Dozentin und Seminarleiterin in akademischen und nicht-akademischen Fort- und Weiterbildungen lassen mich aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Bitte sprechen Sie mich an, sehr gerne entwickle ich ein auf Ihre spezifischen Bedürfnisse abgestimmtes Angebot.

Individualprävention psychischer Erkrankungen

Die Prävention psychischer Erkrankungen ist am wirksamsten, wenn sie auf die individuelle Person mit ihrem ganz spezifischen Belastungserleben ausgerichtet werden kann. Mein individualpräventives Beratungsangebot eröffnet Ihnen als Arbeitgeber die Möglichkeit, Ihren Mitarbeitenden in Zeiten besonderer Herausforderungen eine professionelle und krankenkassenunabhängige Versorgung zukommen zu lassen.

Wissenschaft

Forschungsprojekte

2018 – 2019 Personbezogene pädagogische Professionalisierung (ppProfess) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Entwicklung eines multimodal angelegten Lehr-/Lernkonzepts zur Förderung studentischer Professionalisierungsprozesse unter Einbezug der individuellen Persönlichkeit auf den Grundlagen des Modells interaktionaler Veränderungsprozesse (ModiV).

2016/ 2020 – Entwicklung des mehrkonzeptionell angelegten Persönlichkeits- und Motivationstests permOt in Co-Autorenschaft mit Dr. med. Albrecht Seiler. Revidierung und Erweiterung 2020.

2014 – 2017  Dissertation an der PH Karlsruhe. Titel: Wirkfaktoren menschlicher Veränderungsprozesse. Das Modell interaktionaler Veränderungsprozesse (ModiV) als Systematisierung allgemeiner, kunsttherapeutischer und kunstpädagogischer Wirkverständnisse.

Publikationen

Denner, Liselotte / Ulrich Wehner / Brigitte Seiler / Annette Scheible (2020): Personbezogene pädagogische Professionalisierung – erste Befunde aus dem ppProfess-Projekt. In: Beck, Melanie / Lara Billion / Marei Fetzer / Melanie Huth / Victoria Möller / Anna-Marietha Vogler (Hrsg.): Multiperspektivische Analysen von Lehr-Lernprozessen Mathematikdidaktische, multimodale, digitale und konzeptionelle Ansätze. Münster u.a.: Waxmann-Verlag, S. 185-204 (Peer-review-Verfahren).

Seiler, B. (2019). Wirkfaktoren in Kunsttherapie und Kunstpädagogik: ein Vergleich. In: Kunst & Therapie. Zeitschrift für bildnerische Therapien. Jahresband (M. Wendlandt-Baumeister, K.-H. Mentzen, & P. Rech, Hrsg.). Köln: Claus Richter Verlag, S. 106-119.

Seiler, B. (2018). Wirkfaktoren menschlicher Veränderungsprozesse. Das ModiV in allgemeiner und kunstbezogener Beratung, Psychotherapie und Pädagogik. Wiesbaden: Springer.

Auszeichnungen

Wissenschaftspreis der Dr. Bertold Moos-Stiftung 2018

Impressum

Inhaberin der Seite:

Dr. phil. Brigitte Seiler MSc MA

Beratungspsychologin – Supervisorin – Kunsttherapeutin

Rheinblick 1a

79725 Laufenburg

Tel.  +49 (0)7763 – 9 10 46

mail@brigitteseiler.de

www.brigitteseiler.de

UID: DE 244 587 888

Fotos: Dr. phil. Brigitte Seiler

Zur Person

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Qualitative und quantitative Zugänge in Assessment und Persönlichkeitsdiagnostik
  • Konzeption und Durchführung von Seminaren, Fort- und Weiterbildungen
  • Persönlichkeitsbasierte Projektentwicklung in Praxis, Lehre und Forschung
  • Künstlerische Tätigkeit

Kontakt